Der Schülerrat

Der Schülerrat besteht aus 2 Kindern jeder Klasse, den Klassensprechern. Er trifft sich regelmäßig und wird von einer Lehrkraft betreut. Abwechselnd ist eine Klasse zuständig für die inhaltliche Vorbereitung und die Moderation des Treffens. Die Ergebnisse werden in einem Protokoll festgehalten und der eigenen Klasse wieder berichtet. Außerdem ist der Bericht des Schülerrates ein fester Bestandteil auf den Foren.

2017Der Schülerrat betreut einen Kummerkasten. Regelmäßig wird dieser ausgeleert und die Sorgen der Kinder besprochen. Ein Team von 2 – 3 Kindern übernimmt dann die Verantwortung dafür, mit dem betroffenen Kind zu sprechen und nach Lösungen zu suchen. Wenn sich das schwierig gestaltet, wird mit Einverständnis des Kindes eine Lehrkraft als Unterstützung mit einbezogen.

Die Klassensprecher nehmen ihre Verantwortung sehr ernst und bemühen sich, für ihre Mitschüler/innen da zu sein. Sie erfragen in ihrer Klasse „heiße“ Themen, die nach Meinung der Kinder unbedingt besprochen werden müssen. Im Schülerrat diskutieren sie, lernen unterschiedliche Sichtweisen kennen, suchen gemeinsam nach Lösungen und Wegen.

Eine Aufgabe des Schülerrates besteht darin das Motto des Monats festzulegen, z.B. „Ich begrüße jeden freundlich“ oder „Ich entschuldige mich“. Dieses Motto steht dann einen Monat besonders im Focus und alle (Kinder und Erwachsene) in der Schule achten besonders darauf, sich entsprechend zu verhalten.

 

Leila

In einer Abfrage durch den Schülerrat im Jahr 2012, was die Kinder gern in der Schule ändern würden, haben sich die Kinder mit großer Mehrheit gewünscht, dass es leiser wird. Als Ziel formulierten die Kinder: „Alle sollen in Ruhe lernen können, ohne von Anderen gestört zu werden“.

Als Symbol für leises Verhalten im Schulhaus wurde die Schnecke Leila (leise und langsam) entwickelt, ein Leila-Lied getextet und Poster mit Leila gedruckt und in der Schule aufgehängt.